Vorstellung und meine ersten Monate bei der Polizei NRW

Hallo zusammen, mein Name ist Dustin, ich bin 23 Jahre alt und komme aus Gelsenkirchen. Ich möchte euch in den kommenden 3 Jahren spannende Einblicke in das duale Studium der Polizei NRW geben.

Nach der Schule, die ich bereits 2015 mit einem Realabschluss abgeschlossen habe, habe ich mich entschlossen eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement zu machen. Nach 3-jähriger Ausbildung und anschließender Berufserfahrung habe ich mich im Jahr 2020 bei der Polizei NRW beworben.

Wenn man bereits eine Ausbildung absolviert, kommt natürlich die Frage auf „Warum jetzt zur Polizei?“. Für mich stand bereits im jungen Alter fest, dass ich zur Polizei gehe möchte. Für den Weg habe ich mich letztendlich entschieden, weil ich beim Team 110 einen absolut abwechslungsreichen Arbeitsalltag sehe.

Im September 2021 war es dann endlich so weit. Im Rahmen der Orientierungswoche, wurden wir von unserer Ausbildungsbehörde Gelsenkirchen empfangen, begrüßt und schließlich offiziell zu Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärtern ernannt. Am letzten Tag dieser Woche wurde uns die Möglichkeit gegeben unseren aktuellen Fitnessstand zu prüfen, in dem wir zum nächstgelegenen Sportplatz gefahren sind, um dort die Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens zu absolvieren.

Nach der Orientierungswoche ging es an die Hochschule in Gelsenkirchen. Angekommen im Kursraum lernte ich viele neue und sympathische Leute kennen. Außerdem war uns allen von Tag eins klar, dass wir ein Team sind und alle ein gemeinsames Ziel vor Augen haben. In jedem Fach unterstützen wir uns gegenseitig, so dass wir die entsprechenden Themen verstehen und bearbeiten können.

Nach 3 Monaten an der Hochschule und etliche Definitionen weiter, ging es für mich und meinen Kurs endlich zum LAFP nach Selm-Bork. Hier durften wir auch zum ersten Mal unsere Uniform tragen. Die ersten Tage am LAFP sind sehr aufregend gewesen. Angefangen mit notwendiger Theorie, z. B. um die Bauteile einer Waffe und den richtigen Umgang mit einer Pistole kennenzulernen, ging es in der zweiten Woche das erste Mal auf die Schießbahn. Außerdem lernten wir den Umgang mit dem Einsatzmehrzweckstock, sowie das sichere Auftreten vor den Bürgern in entsprechenden Rollentrainings.

Dustin vor einem Streifenwagen der Polizei-NRW
Dustins Einsatzmehrzweckstock

Man kennt es, wenn man Spaß hat, vergeht die Zeit wie im Flug und prompt sah ich mich wieder vor dem Laptop sitzend in einer Online-Vorlesung mit dem Blick auf die im April anstehenden Klausuren.

Für mich heißt es jetzt lernen, lernen, lernen. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Bis Bald, euer Dustin.

Akteulles Profilbild von Dustin