Ein Tag im LKA bei der Fahndungsgruppe Staatsschutz

Hallo zusammen,
im Mai hatte ich die Gelegenheit für einen Tag einen Einblick in die Arbeit der Fahndungsgruppe Staatsschutz des LKA NRW zu bekommen. Gemeinsam mit 3 Kollegen wurden wir morgens im LKA in Düsseldorf von dem Leiter der Fahndungsgruppe Staatsschutz empfangen. Zuallererst haben wir alle einen Corona-Test gemacht, damit wir mit einem sicheren Gefühl in den Tag gehen konnten.

Dann wurde uns anhand einer kleinen Präsentation und einem Film gezeigt, welche Aufgaben die Fahndungsgruppe Staatsschutz eigentlich übernimmt. Kurz erklärt, ist diese für die innere Sicherheit des Landes zuständig und nimmt operative Aufgaben im Zusammenhang mit der Bekämpfung der politisch motivierten Kriminalität wahr. Hierbei ist die Haupttätigkeit die sogenannte Observation, bei der verdächtige Personen oder Personengruppen verdeckt beobachtet werden.

Im Anschluss der Einführung wurden wir beauftragt eine Observationsübung durchzuführen. Hierzu sollten wir in 4 Team eine dem Staatsschutz bekannte Person beobachten und Erkenntnisse über diese sammeln. Wir hatten die Information, dass die Person einen Lieblingsbäcker hat und regelmäßig morgens dort erscheint.

Somit stellten wir uns verdeckt mit zivilen Fahrzeugen an dem Bäcker hin und warteten bis die Person die Örtlichkeit betrat. Nach einigen Minuten kam tatsächlich ein Mann über die Straße, die auf die Beschreibung der Person zutraf. Somit wurde über Funk weitergegeben, dass man Blick auf die Person habe und diese sich nun in die Bäckerei begeben hatte. Weiterhin wurden unauffällig Fotos von dem Mann gefertigt und den anderen Teams zugesandt, so dass diese die Person schneller wiedererkennen können.

Im Anschluss stieg der Mann mit einer schwarzen Tasche und einem schwarzen Rucksack in ein Taxi. Alle 4 Teams fuhren dann unauffällig und teils mit größeren Abständen hinterher. Die Einsatzleitung wurde über Funk immer über den aktuellen Standort informiert. Die Person wurde zum Düsseldorfer Flughafen gefahren und begab sich anschließend in das Ankunftsterminal. Hier wartete unserer Mann auf eine andere Person, welche die schwarze Tasche entgegennahm und sich anschließend vom Düsseldorfer Flughafen über den Fernbahnhof zum Düsseldorfer Hauptbahnhof begab. Hierbei wurde die Person jeweils von mindestens einem Team durchgängig observiert. Hierbei war es immer wichtig sich mit den anderen Teams abzusprechen, so dass immer ein Team Sichtkontakt hat.

Die Übung endete am Nordausgang des Düsseldorfer Hauptbahnhofes mit der Feststellung des Fahrzeuges, mit dem die Person dann den Bahnhof verlassen hat.

Im Anschluss an die Übung sind wir wieder zurück zum LKA gefahren und haben eine Nachbesprechung durchgeführt. Insgesamt war es eine großartige Teamleistung!

Wir waren alle zufrieden und hatten eine Menge Spaß.

Fazit: Die Fahndungsgruppe Staatsschutz hat einen super interessanten, vielseitigen, aber auch wichtigen Job!

Wenn du das hier geschriebene als Video sehen möchtest, dann klick doch einfach mal auf folgenden Link:
https://www.youtube.com/watch?v=dVJ7mCcVwkw


Bitte akzeptiere die Marketing-cookies um dieses Video zu sehen.

Lara

Profilbild von Lara