Hallo zusammen,

wir sind vier Studierende aus unterschiedlichen Jahrgängen im Dualen Studium bei der Polizei NRW! Hier möchten wir euch an einigen Momenten während unserer Studienzeit teilhaben lassen.

Was wir bisher alles erlebt haben? Lest selbst!

Gruppenbild

Vorstellung

Hallo Leute,
hiermit möchte ich mich kurz vorstellen. Zwar ist seit dem 01.09.2016 schon eine Menge Zeit vergangen, doch mir kommt es wie gestern vor, als ich zum Kommissaranwärter ernannt wurde.

Ich bin 23 Jahre alt, wohne in der Nähe von Dortmund und habe bereits ein paar Jahre Arbeitsleben hinter mir. 2009 habe ich mit meinem 16. Lebensjahr eine Ausbildung bei einer Volksbank begonnen. Nach Beendigung der Lehre habe ich dort weiterhin gearbeitet und nebenbei studiert.

Wie ihr es also ahnen könnt, gehöre ich zu den Personen, die kein Abitur haben. Ich bin also ein gutes Beispiel dafür, dass man auch ohne Abitur (mit 3 Jahren Berufserfahrung nach der Ausbildung) einen Studienplatz bei der Polizei NRW ergattern kann.

Vielleicht fragst du dich jetzt, warum ich nach knapp sieben Jahren Arbeitserfahrung bei der Bank gekündigt habe und mich bei der Polizei beworben habe. Die Antwort dazu ist sehr einfach...

Ich habe mich für einen abwechslungsreicheren Beruf als meine bis dahin ausgeübten Job interessiert und wollte einen neuen Schritt wagen. Weiterhin habe ich Freunde, Bekannte und Familie bei der Polizei, von denen ich schon viel Positives gehört habe.

Also habe ich mein Glück versucht.

Weiterhin zeichnen mich als Person speziell zwei Hobbys aus, denen ich in meiner Freizeit nachgehe. Zum einen gehöre ich ehrenamtlich der freiwilligen Feuerwehr an, und zum anderen fahre ich Motorrad. Da die freiwillige Feuerwehr in Einsatzfällen meist mit der Polizei zusammenarbeitet, konnte ich hier schon vor der Ausbildung erste Einblicke in die Polizeiarbeit gewinnen.

Euer Kevin

Kevin in Feuerwehrmontur Profilbild von Kevin